Zahnersatz in der Pflege oft ungepflegt

Menschen, die in Senioreneinrichtungen leben, vernachlässigen oft die Pflege ihres Zahnersatzes. Diese alarmierende Erkenntnis ergab ein Modellprojekt Berliner Zahnärzte und Zahntechniker. Rund 300 Vollprothesen von Pflegebedürftigen wurden auf Hygienemängel geprüft und anschließend professionell gereinigt. Traurige Bilanz: Nur jede vierte Prothese Prothese Künstlicher Ersatz von fehlenden Zähnen. Im engeren Sinne versteht man darunter herausnehmbaren Zahnersatz. Bei Teilprothesen sind noch eigene Zähne vorhanden, an denen die Ersatzzähne befestigt werden. Durch Totalprothesen werden alle Zähne eines oder beider Kiefer ersetzt. Siehe auch Kombinationsarbeit. war frei von Zahnstein Zahnstein Verhärteter Zahnbelag, der sich nur vom Zahnarzt mit Schaber oder Ultraschall entfernen lässt. Zahnstein entsteht aus bakterieller Plaque, die sich durch Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel verhärtet. Die rauhe Oberfläche begünstigt weitere Auflagerungen des Zahnbelags und ist dadurch an der Entstehung von Entzündungen des Zahnfleischs beteiligt. „Dabei können Beläge und Zahnstein Zahnstein Verhärteter Zahnbelag, der sich nur vom Zahnarzt mit Schaber oder Ultraschall entfernen lässt. Zahnstein entsteht aus bakterieller Plaque, die sich durch Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel verhärtet. Die rauhe Oberfläche begünstigt weitere Auflagerungen des Zahnbelags und ist dadurch an der Entstehung von Entzündungen des Zahnfleischs beteiligt. zu Entzündungen der Mundschleimhaut führen. Außerdem bilden sie die ideale Grundlage für die Anhaftung mundschädlicher Bakterien“, so Zahntechnikermeister Thomas Lüttke von der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg.

Weiterlesen: Zahnersatz in der Pflege oft ungepflegt

7 Pflegetipps für festsitzenden Zahnersatz

  • Als einfache Grundregel gilt, zweimal täglich gründlich Zähne und Zahnersatz mit der Zahnbürste reinigen.
  • Neben dem regelmäßigen Zähneputzen, sollten die Zahnzwischenräume einmal am Tag mit einer speziellen Zahnzwischenraumbürste oder Zahnseide von Belägen gesäubert werden.
  • Am besten verwendet man ein fluoridhaltige Zahnpasta.
  • Zur Reinigung sollte man sich Zeit nehmen und sich nach Möglichkeit dazu hinsetzen.
  • Für manuell behinderte Patienten sind individuell gestaltete Griffe der Zahnbürsten oftmals eine Hilfe.
  • Älteren Menschen, deren Geschicklichkeit abgenommen hat, muß unter Umständen durch Pflegekräfte oder Angehörige bei der Pflege ihrer Zähne geholfen werden.
  • Wichtig ist auch die regelmäßige Vorsorge. Auch mit Zahnersatz ist die zweimal jährliche Kontrolle beim Zahnarzt notwendig.

Eine Krone ist eine Krone für eine Krone

Viele Lösungen für defekte Zähne
Was tun, wenn mehr als die Hälfte einer Zahnkrone zerstört ist? Oder wenn wesentliche Teile eines Zahnes fehlen? Kann der Schaden mit einer Füllung nicht nachhaltig repariert werden, dann raten Zahnärzte in der Regel zu einer künstlichen Zahnkrone. Die Auswahl ist enorm.

Weiterlesen: Eine Krone ist eine Krone für eine Krone

9 Pflegetipps für herausnehmbaren Zahnersatz

Der Zahnersatz, ob festsitzend oder herausnehmbar - bedarf einer besonderen Pflege. Ein regelmäßig gepflegter Zahnersatz sieht nicht nur schöner aus, er verleiht dem Träger auch ein Gefühl der Sicherheit und beugt ernährungsbedingten Krankheiten und Parodontitis vor.

Weiterlesen: 9 Pflegetipps für herausnehmbaren Zahnersatz

Login

  • AMT
  • Zahntechniker-Innung OWL
  • Zahnersatz
  • Prodente

Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Akzeptieren